No-ip.com client am Raspi laufen lassen

Hat man, so wie ich, keine fixe IP von seinem Provider zugwiesen bekommen, so kann man mit Hilfe eines Services wie no-ip.com aus einer ständig wechselnden dynamischen IP eine statische machen.

Zuerst auf www.no-ip.com einen Account erstellen.
Auf https://www.no-ip.com/members/dns/ einen neuen Host erstellen.

sudo bash
cd /usr/local/src/
wget http://www.no-ip.com/client/linux/noip-duc-linux.tar.gz
tar xf noip-duc-linux.tar.gz
cd noip-2.1.9-1/
make install

Damit der Client schon beim Booten mitgestartet wird:
# im File „rc.local“ in einer leeren Zeile „/usr/local/bin/noip2“ einfügen
# wichtig! VOR der Zeile „exit 0“

nano /etc/rc.local

/usr/local/bin/noip2

mit CTRL+o ENTER -> File speichern
mit CTRL+x -> Edito verlassen

# starten
sudo /usr/local/bin/noip2

# Status ansehen
sudo /usr/local/bin/noip2 -S

# beenden
sudo /usr/local/bin/noip2 -K ‘pid’ (get pid from -S)

# falls der default config file wiederhergestellt werden muß
sudo /usr/local/bin/noip2 -C

Quelle:
http://tryapi.wordpress.com/2012/10/19/no-ip-and-raspberry-pi-running-wheezy-raspbian/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *